Krähenpost
Sonntag, 11. Oktober 2020

Schlachtplan

Sie kam und sah und blieb. Und da
War ich, der leicht befremdet war
Geschmeichelt zwar und glücklich: Ja!
Doch skeptisch. War der Dame klar
Was hier mit ihr, mit uns geschah?

Es war nicht lang, nicht mal ein Jahr,
Dass wir zusammen wohnten, da
Fragt sie mich "Willst du?" Tja. "Na klar!"
Doch fragte sie natürlich nicht
Konventionell, so ist sie nicht!
Sie hatte alles gut geplant
Und ganz vorzüglich angebahnt
Mit Phantasie und viel Geschick
Das Glück forciert, den Augenblick,
Dass ich beschämt und dankbar war
Und wusste: Jetzt bin ich dran. Klar.
Nicht nur für einen Tag, ein Jahr,
So läuft das nicht. Was hier geschah
War größer, als ich's übersah.
Ich schwor mir: Während wir als Paar
Zusammen sind, da werd ich nicht
Das tun, was Konvention entspricht.

Mit Phantasie und mit Geschick
Werd ich das Glück, den Augenblick,
Forcier'n. So wie's die Liebste tat
So wie sie's stets gehalten hat
Und doch nie aus der Kurve fliegt
Stattdessen kommt und sieht und siegt.
Und dabei stets die alte bleibt
Die Junge. Die nie stehen bleibt
Und mich an ihrer Seite weiß
Wenn sie dem Glück entgegen reist.

Sie sind nicht angemeldet